News

Jan Runkel!

Während wir uns für unser letztes Konzert 2019 vorbereiten, wollen wir nochmal die Gelegenheit nutzen und unseren tiefsten Dank an den Mann aussprechen, der uns bei den Sommer-Festivals und auch bei der Mini-Tour mit Visions of Atlantis den Allerwertesten gerettet hat: Die Rede ist natürlich vom großartigen Jan Runkel!
Er hat sich nicht nur in Windeseile die Songs draufgeschafft, sondern auch auf der Bühne ein hervorragendes Bild abgegeben und sich zudem noch durch seinen hervorragenden Charakter in unsere Herzen geschlichen. Tausend Dank, Jan!
Wer uns mit ihm in diesem Jahr nochmal live erleben möchte, sollte am 21.09. nach Rüsselsheim (Raum Frankfurt) ins Das Rind kommen.
>>> https://www.facebook.com/events/364221100824535/
Photo: SasorizaPhotography

Tour vorbei / Crowdfunding

Ebenso überwältigt, wie auch erschlagen, von den Tour-Eindrücken, sind wir inzwischen alle wieder zu Hause angekommen. Noch einmal wollen wir den wunderbaren Menschen von Visions of Atlantis für diese unglaubliche Chance danken, vor so vielen tollen Leuten spielen zu dürfen. 
Diese Paket, welches durch Morlas Memoria und molllust komplettiert wurde, war absolut stimmig und wird es so oder in ähnlicher Form hoffentlich irgendwann noch einmal auf die Bühne schaffen. 
Während der Tour gab es allerdings nicht nur wundervolle Konzerte sondern auch eine weiteres, wundervolles Ereignis: Nachdem innerhalb der ersten 24 Stunden bereits 87 % erreicht waren, wurde nach nur 4 Tagen der Zielbetrag unserer Crowdfunding Kampagne erreicht. Tausend Dank an alle Unterstützer, ihr seid wirklich der Wahnsinn.
Dennoch: Wer davon gerade zum ersten Mal hört, sollte unbedingt diesem Link folgen und die Sache mal aus der Nähe betrachten: https://www.startnext.com/de/elvellon-dvd

+++ Große Neuigkeiten +++

Das Warten hat ein Ende! Endlich können wir euch verraten, was wir mit dem Videomaterial unserer Until Dawn Releaseshow vorhaben:

>>> https://www.startnext.com/de/elvellon-dvd

Wir gehen auf Deutschland-Tournee!

Wir gehen auf Deutschland-Tournee!

Zusammen mit Visions of Atlantis, Morlas Memoria und Molllust!

>>> https://youtu.be/X3_G-tMQrZU

Videos

Über

Elvellon

Bombastischer Symphonic-Metal aus deutschen Landen: Elvellon vom Niederrhein setzen zum großen Sprung aufs internationale Parkett an!

Seit seiner Gründung anno 2010 trägt das Newcomer-Quintett frischen Wind in die Szene und weiß sowohl Fans als auch Fachpresse mit seiner Melange aus knackigen Gitarren, treibenden Drums und orchestralem Bombast zu begeistern: So wurde der blutjunge Fünfer schon früh ausnehmend wohlwollend von renommierten Magazinen wie dem Orkus und dem Sonic Seducer erwähnt und vom Metal Hammer gar als „Helden von morgen“ betitelt. Dass jede einzelne Vorschusslorbeere ihre Berechtigung besaß, bewiesen erstmalig die beiden Online-Singles `Oraculum´ (2013) und `Born From Hope´ (2015), dessen von Mirko Witzki (Any Given Day, Caliban, Deadlock u.a.) produzierter Videoclip auf YouTube bereits innerhalb eines Jahres an der Eine-Million-View-Marke kratzte. Ihren ersten Meilenstein setzte die Combo 2015 mit der Veröffentlichung der in Eigenregie unter der professionellen Leitung ihres Tontempel-erfahrenen Gitarristen Gilbert Gelsdorf aufgenommenen 5-Track-EP „Spellbound“, die abermals frenetische Beifallsbekundungen der Musikkritiker nach sich zog, auch über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus.

 

 

 

 

Live treffen Elvellon mit ihrer Verbindung aus magisch-mitreißender Klangmalerei und dem kraftvollen, glockenhellen Organ ihrer begnadeten Frontfrau Nele ebenfalls punktgenau ins Schwarze, sodass sich in der jüngeren Vergangenheit vielfältige Möglichkeiten auftaten, die Zuhörerscharen in die zauberhaften Dimensionen ihrer schillernden Fantasiewelten zu entführen - vom Autumn-Moon-Festival und Dong Open Air bis zum weitbekannten M'era Luna und den Wacken Winter Nights.

Nach der Unterzeichnung ihres ersten Plattenvertrags beim aufstrebenden Jung-Label Reaper Entertainment überschlugen sich die Ereignisse für Elvellon förmlich: Dank einer überaus erfolgreichen Crowdfunding Kampagne, bei der fast das Doppelte des Zielbetrag erreicht wurde, konnte die Band ihr Debüt-Album `Until Dawn´ finanzieren. Bereits in den ersten Wochen ging es an die 2000 Mal über den Ladentisch und war kurze Zeit später restlos ausverkauft, sodass bereits drei Monate nach Veröffentlichung die erste Nachpressung erfolgte. Vom überragend positiven Echo der Fans und Musikpresse emporgehoben, werden Elvellon auf einer wohlverdienten Welle des Erfolgs zunächst im November dieses Jahres das Metal Hammer Paradise 2018 überrollen, bevor sie 2019 unter anderem über das Rock Fest Barcelona und das Metalfest im tschechischen Pilsen sowie diverse andere Konzertbühnen hereinbrechen werden – und ein Ende des wilden Ritts ist noch lange nicht in Sicht!

 

 

Nele Messerschmidt

Gesang

Geburtsjahr: 1994

Musikalischer Hintergrund:
Ich komme aus einer musikalischen Familie, wo fast jeder ein Instrument spielt oder singt. Von Klein auf bin ich mit Musik aufgewachsen und habe hier und da immer wieder in verschiedenen Musikprojekten mitgewirkt.
Irgendwann, in relativ jungen Jahren habe ich gemerkt, dass Gesang für mich auch eine Art Ventil darstellt und so fing ich an mein Hobby ernster zu nehmen, immer auf der Suche nach neuen musikalischen Erlebnissen. Eins davon war schließlich Elvellon. Etwas, das als Intermezzo begann und sich schließlich zu etwas für mich Größerem und Bedeutsamerem entwickelte.

Inspiration:
Inspirationen sind für mich vor allem gute Gespräche mit Substanz, aber auch Ruhe und viel Sonne. Das Meer oder ein Spaziergang durch den Wald. Details aufsaugen, über die kaum jemand spricht. Ein bedeutsamer Traum oder auch mal ein kühles Bier nach Feierabend.

Gilbert Gelsdorf

E-/A-Gitarre

Geburtsjahr: 1988

Musikalischer Hintergrund:
Kaum war ich auf der Welt, wurde mein Werdegang bereits durch musikalische Früherziehung und viele Jahren Musikunterricht an verschiedenen Instrumenten geprägt. Dies hatte zur Folge, dass ich über die Jahren wahrscheinlich mehr Zeit in Proberäumen verbrachte, als die Schulbank zu drücken. Meine erste Metal-Band Ravian hatte ich bereits mit 14 Jahren und seitdem bin ich diesem Genre recht treu geblieben. 2010 teilten wir uns den Proberaum mit einer Band namens Elvellon. Zwei Jahre später bin ich dann eingestiegen.

Inspiration:
Woher sie bei mir genau kommt, kann ich nur erraten. Zum größten Teil wahrscheinlich aus der Musik, die ich höre. Egal ob es nun Metal, Film-Soundtracks oder Folk ist: Musik inspiriert mich immer. Und dann ist da noch dieses Phänomen, welches nur auftritt, wenn ich ein Instrument in der Hand habe. Da wird man plötzlich von einer Muse geküsst und denkt sich: „Wow, das klingt ja geil. Was hab ich da gerade gespielt?“ :)

Maddin Klüners

Schlagzeug und Percussion

Geburtsjahr: 1991

Musikalischer Hintergrund:
Ich glaube mein musikalisches Interesse hat mich ungefähr in meinem 12. Lebensjahr gepackt. Da ich aber schon immer sehr begeistert von den Drums in bestimmten Soundtracks oder Songs war, und ich schon immer gern auf allen möglichen Gegenständen herumgeprügelt habe, entschied ich mich dazu auch irgendwann mal richtig Schlagzeugspielen zu lernen.
Anfang des Jahres 2010 bekam ich das Angebot von Pascal, mit ihm im vollständig eingerichteten Proberaum der Moerser Band Ravian zu spielen.
Diese Chance ließ ich mir natürlich nicht entgehen, und so trafen wir uns mehrmals pro Woche, womit ich dann auch anfing, mir das Schlagzeug spielen anzueignen.
Aus dieser kleinen und unscheinbaren Idee wurden regelmäßige Proben und schließlich der Grundbaustein für das, was dann bald Elvellon werden sollte.

Inspirationsquelle:
Inspiration ist in meinen Augen ein Begriff, welcher unendlich viele Facetten und Ursprünge haben kann. In meinem Fall sind es schon Dinge, wie z.B. der Sonnenauf- und Untergang, weite Grünflächen, Gewässer und allgemein alles was in Verbindung zur Natur steht. Ebenso sind es Filme, Musik, Klänge, Gerüche, altbekannte Orte aus meinen Kindheitstagen, Menschen und noch so unendlich viel mehr, was mir die Sorgen und die Negativität bezüglich vieler Dinge nehmen kann und mich somit neue "Horizonte" erblicken lässt.

Pascal Pannen

Keyboard/ Piano

Geburtsjahr: 1992

Musikalischer Hintergrund:
Einen wirklich ausgereiften Hintergrund besitze ich eigentlich nicht, da ich nie eine Musikschule besucht noch privaten Unterricht genommen habe. Seit dem ich mit 13 anfing zu musizieren habe ich mir Alles von professionellen Musikern abgeguckt und weitestgehend selbst beigebracht. Ich nahm mir damals den E-Bass zur Hand und spielte meine Lieblingslieder einfach nach. Durch das was ich spielte, gewann ich mehr und mehr Verständnis in Sachen Musiktheorie wie z.B. Tonleitern. Über Jahre hinweg übte ich so weiter bis ich entschloss die Keyboards und das Piano zu lernen. Was damals noch eher ein Hobby war, ist heute zu einer ausgereiften Passion geworden, die ich voll und ganz in der Band ausleben kann.

Inspirationsquelle:
Ich lasse mich hauptsächlich von Gefühlen inspirieren. Seien es die schönen oder die schlechten. Sich aus den eigenen Erinnerungen eine komplett neue Geschichte zu formen und dabei jeden einzelnen Reiz verinnerlichen. Dabei hilft natürlich die favorisierte Musik oder auch mal schlichtweg ein kleines Nickerchen.

Music

Born from hope

Veröffentlicht: 13. August 2014

Art: Nur Digital

Kaufen

Spellbound

Veröffentlicht: 30. Januar 2015

Digital & CD

Kaufen

Until Dawn

Veröffentlicht: 01. Juni 2018

Digital & CD

Kaufen